Mi. 25. — Sa. 28. Mai 2016, Kulturzentrum Kammgarn Schaffhausen

27. Schaffhauser Jazzfestival

Das Herz des Festivalprogramms im Kulturzentrum Kammgarn, einer ehemaligen Spinnereifabrik, ist die viel beachtete Werkschau des zeitgenössischen Schweizer Jazz. 2016 fokussieren die Programmmacher fu?r einmal auf Projekte von Frauen und öffnen mitten drin, zu ihrem 75. Geburtstag, ein Fenster fu?r die grossartige, in Schaffhausen geborene Pianistin, Irène Schweizer. Das Rahmenprogramm zieht weite Kreise und schärft die Hörwahrnehmung mit Klangwanderungen und Klanginstallationen. Die 12. Schaffhauser Jazzgespräche laden mit moderierten Gesprächen und Vorträgen zur vertieften Auseinandersetzung mit dem Thema «Young Lions and Old Cats – der Generationendialog im Jazz».

 

Für SMS Mitglieder gibt es an der Abendkasse gegen Vorweisen eines gültigen SMS Mitgliederausweises Ticktes für 30Fr. anstatt 46Fr.!

 

Programm Schaffhauser Jazzfestival

Samstag, 28. Mai 2016, 13:00 — 19:00H, Hotel Rüden, Schaffhausen

Schaffhauser Jazzgespräche

Zusammenarbeit mit Hochschule Luzern – Musik, Zürcher Hochschule der Künste, Pro Helvetia und Schweizer Musik Syndikat SMS

 

 «Young Lions and Old Cats – der Generationendialog im Jazz»


Jazz ist die generationenübergreifende Musik. Fürs Publikum sowieso, aber auch für die Akteurinnen und Akteure auf den Bühnen. Wie profitieren die Jungen von den Alten und was können die Reifen von den Jungen lernen? Wie altert man im Jazz? Was fehlt den Jungen, was die Alten haben und wo sind die Jungen im Vorteil? Unter der Leitung des Journalisten und Dozenten Michael Zollinger diskutieren profilierte junge und reifere Exponentinnen und Exponenten und pflegen den Generationendialog im Jazz. Mit Buchvernissage zur neuen Irène-Schweizer-Biografie. 

13:00   «Irène Schweizer zum Auftakt» 
Christoph Irniger, Saxofonist und Bandleader im Gespräch mit Irène Schweizer 

13:40 «Dozierende lernen, Studierende lehren - neue Ansätze in der Musikausbildung»
Referent: Michael Kaufmann, Direktor Hochschule Luzern – Musik 

14:15 «Künstlerische Inspiration in der Familie»
Raphael Walser, Bassist und sein Vater Florian Walser, Klarinettist, Tonhalle, Organisator Stubete am See in Zürich. Roberto Bossard, Gitarrist und sein Sohn Raffaele Bossard, Bassist und Booker - Moderation: Christoph Merki, Musiker und Journalist 

15:30 «Wann ist ein Jazzmusiker/eine Jazzmusikerin alt?»
Referent: Bruno Spoerri, Musiker, Psychologe, Autor 

16:00 «Altersweisheit trifft Sturm und Drang - Vorbilder und Inspirationsquellen»
Roundtable mit: Bruno Spoerri, Luzia von Wyl, Musikerin und Komponistin; Anja Illmaier. Intakt Records und Vorstandsmitglied SMS; Chris Wiesendanger, Pianist, Bandleader, Dozent - Moderation: Michael Zollinger  
                                                      
16:45 «Dieses unbändige Gefühl der Freiheit» (Buch-Vernissage)
Irène Schweizer – Jazz, Avantgarde, Politik (Creative People Books)
Kurzgespräch mit Irène Schweizer, Christian Bröcking (Buchautor) und Olivier Senn (Forschung Hochschule Luzern – Musik) zum neuen Buch - Moderation: Michael Zollinger 

17:00 Das Schweizer Musik Syndikat SMS und die HSLU – Musik laden zum Apéro 

Fr. 03. — Fr. 10. Juni 2016, 09:00 — 13:00H, Bern

Buchhaltung und Selbständigkeit. Ein Kurs für Musikerinnen und Musiker

Buchhaltungskurs in Bern

Dieser Einführungskurs ist speziell auf das selbständige Musikerleben zugeschnitten. Er zeigt dir die wichtigsten Grundzüge des Finanzhaushalts auf, führt dich ein in die Grundlagen der Buchhaltung so wie in Steuerwesen und behandelt dabei ebenso alle wichtigen Aspekte im Sozialversicherungsbereich. Dieser Kurs wird in der Gruppe durchgeführt und vermittelt dir alle Grundkenntnisse deiner Selbständigkeit. Er wird in deutscher Sprache angeboten. 

 

Der Kurs dauert insgesamt 8 Stunden und findet in zwei Teilen, am 03.06.16 und 10.06.16  jeweils von 09 00 bis 13 00  in bern statt.

 

AN WEN RICHTET SICH DIESER KURS?

  • An Musikerinnen und Musiker, deren Einkünfte aus selbständiger oder teilselbständiger Tätigkeit stammen und die ihre Buchhaltung auf einfache und transparente Weise selber führen möchten.
  • An Musikerinnen und Musiker, die einen besseren Überblick über ihre beruflichen und privaten Finanzen haben möchten. 
  • An Musikerinnen und Musiker, die sich gerne ein paar Grundkenntnisse im Sozialversicherungsbereich, wie auch in der Vorsorge erwerben möchten.
  • SMS – Mitglieder 

 

Kursleitung: Peter Junker (Selbständiger Treuhänder in Bern und Umgebung. Spezialisiert auf das Finanzwesen selbständiger Musiker/innen und Bands)


INHALT DES EINFÜHRUNGSKURS

  • Vorstellen von verschiedenen Möglichkeiten, wie sich die Musikerin/der Musiker mit einer Buchhaltung einen klaren Überblick über seine finanzielle Situation verschaffen kann.
  • Einführung in die Buchhaltung und Vermittlung von Grundkenntnissen für die spezifische Buchführung je nach Situation der Musikerin/des Musikers. 
  • Anwendung des Buchhaltungsprogramms Banana und dessen Eigenschaften. 
  • Grundkenntnisse im Steuerwesen
  • Übersicht und Grundkenntnisse im Sozialversicherungsbereich und der Vorsorge


KURSÜBERSICHT

Daten: 03.06.16 und 10.06.16 jeweils von 09 00 - 13 00

Dauer: 8 Stunden insgesamt. Der Kurs wird an zwei Habtagen zu je 4 Stunden durchgeführt

Kosten: Für SMS Mitglieder mit gültigem Mitgliederausweis  ist der Kurs kostenlos

Teilnehmende: 3 bis max. 12 Personen

Arbeitsweise: Skript wird im Kurs abgegeben PCs mit Software stehen zur Verfügung (Auch möglich mit eigenen Laptops zu arbeiten, Banana Demoversionen stehen zur Verfügung)

Ort: Jazzschule Bern, Computerraum, Zimmer 11, Eigerplatz 5a, 3007 Bern

Anmeldeschluss verlängert bis 24.05.2016

 

Anmeldung und Informationen zum Kurs unter i

 

Kursausschreibung als PDF File

 

Donnerstag, 16. Juni 2016, 13:30 — 15:30H, Mehrzweckraum SIG, UG Kasernenstrasse 23, 8004 Zürich

Mentales Training für Jazzmusiker

«Ich weiß, dass ich gut bin und ich ahne, dass ich noch besser sein könnte.» Eine stabile und überzeugende Bühnenpräsenz erfordert das optimale Zusammenspiel verschiedenster Fähigkeiten, sowohl kognitiver, körperlicher als auch technischer Natur. Einigkeit besteht in der psychologischen Fachwelt darüber, dass die Entwicklung mentaler Fertigkeiten unsere Leistungen befördern können. Doch wie muss solch ein Training beschaffen sein, damit es uns wirksam hilft, unsere Ziele zu erreichen?

Im zweistündigen Workshop schnuppern wir hinein in die Welt des mentalen Trainings. Wir lernen die Kraft der Gedanken und der Imaginationen für unsere individuellen Ziele einzusetzen.

 

Referentin: Martina Berchtold, Diplompsychologin, FSP und Präsidentin der Schweizerischen Gesellschaft für Musikmedizin.

 

www.musik-medizin.ch

www.mabene.ch

 

Der Kurs ist für SMS und SMV Mitglieder umsonst!

Anmeldung bis zum 31.05.16 an 

 

Sa. 18. — So. 19. Juni 2016, Bern

Empowerment Day 2016

WARUM STELLEN FRAUEN IN DER POPULÄREN MUSIK NOCH IMMER EINE DEUTLICHE MINDERHEIT DAR?
WAS BRAUCHT ES, DAMIT SICH DIE GLEICHSTELLUNG IM „BUSINESS“ DURCHSETZT?

Wir laden Euch ein gemeinsam mit uns am EMPOWERMENT DAY die Situation der Gleichstellung im Schweizer Musikbusiness zu diskutieren. Der zweitägige Anlass vom 18. und 19. Juni 2016 wird von HELVETIAROCKT, den Musikschaffenden Schweiz und dem Schweizer Musik Syndikat iniziiert. Diverse Partnerinnen und Partner unterstützen den Event und tragen mit. 

PROGRAMM EMPOWERMENT DAY 2016

 

ANMELDUNG EMPOWERMENT DAY